Willkommen!
sprachschule

Sprachzertifikat heute – ein nutzloses Papier? Teil II

In unserem letzten Blogbeitrag wurden Ihnen verschiedene Typen von aktuellen Sprachdiplomen, sowie deren Nutzen und Bewertungssystem vorgestellt. Im vorliegenden Blogbeitrag erläutern wir Ihnen die konkreten Formate dieser Diplome anhand von zwei Beispielen und geben Ihnen praktische Informationen zu deren Erwerb.

kelli tungay 2LJ4rqK2qfU unsplash

Dabei konzentrieren wir uns auf zwei Sprachen, die Sie bei der inlingua Sprachschule Zürich lernen können: Englisch und Französisch. Wichtig bei diesen Testformaten ist zu wissen, dass sie eine holistische Herangehensweise zur Prüfung von Sprachkenntnissen darstellen und eher selten zielgerichtete, grammatikalische Kenntnisse der Prüfungsabsolventen evaluieren.

Cambridge Assessment English

Das Cambridge Certificate ist, wie im letzten Blogbeitrag erwähnt, eines der bekanntesten Testverfahren der Cambridge Universität, das sowohl allgemeines Englisch als auch Business English testet und international anerkannt ist. Diese Prüfung besteht aus insgesamt vier verschiedenen Teilen und versucht allgemeine englische Sprachkenntnisse (vor allem in Prüfungsteilen wie dem sogenannten „Use of English“ und der mündlichen Prüfung über ein ausgelostes Gesellschaftsthema) sowieso das Lese- und Hörverständnis des Prüflings zu evaluieren. Dies gilt für mehrere Niveaus, wovon das First Cambridge English (B2), Cambridge Advanced English (C1) und das Cambridge Proficiency English (C2) die bekanntesten sind. Die Gliederung sieht als Erstes das Leseverständnis zusammen mit dem „Use of English“ vor, für das insgesamt maximal 1.5 Stunden aufgewendet werden, wobei die Zeiteinteilung für beide Teile frei wählbar ist. Als Zweites steht das „Writing“ an, bei dem zwei Texte von unterschiedlicher Natur (wie zum Beispiel ein Essay, ein Brief oder eine Kritik) zu einem bestimmten Thema verfasst werden sollen. Dafür stehen maximal 1.5 Stunden bereit und im nächsten Teil des Hörverständnisses wird während 40 Minuten die Fähigkeit getestet, verschiedene Gesprächssituationen, Radiosendungen oder Präsentationen zu verstehen. Nicht zuletzt stellt die mündliche Prüfung eine speziellere Situation dar, da die englische Ausdruckswiese und sprachliche Kohärenz einer Argumentation in einer Paarsituation von zwei Experten geprüft werden. Dies soll eine möglichst zuverlässige Bewertungssituation schaffen. [1]

Die Endnote wird aufgrund der erzielten Resultate in den vier Testbereichen ermittelt und man bekommt als Endbewertung (dem Durchschnitt aller einzelnen Bewertungen) entweder eine A, B, oder C, wobei A die beste Note repräsentiert und sich die drei Noten mit bis zu 20 Punkten voneinander unterscheiden. Diese Skalierungen entsprechen jeweils einem bestimmten CEFR-Level, (Common European Framework of Reference for Languages) welches beim Erwerben des Diploms ebenfalls ausgegeben wird.

Sie brauchen sich auf das Cambridge-Diplom vorzubereiten? Inlingua bietet Ihnen lerneffiziente Vorbereitungskurse an, damit Sie sich mit voller Sicherheit für den Test anmelden können.

DELF - DALF

Die DELF- bzw. DALF-Prüfung für Französisch setzt sich ebenfalls aus vier verschiedenen Teilen zusammen, wobei die zur Verfügung stehenden Zeiten je nach Niveau zwischen 30 Minuten und drei Stunden variieren. Der erste Teil prüft das Hörverständnis mithilfe zweier Auszüge, zu denen mehrere Fragen gestellt werden. Im zweiten Teil wird dasselbe Prinzip auf das Leseverständnis angewendet, indem offene Fragen zu verschiedenen Dokumenten gestellt werden. Im dritten Teil, dem schriftlichen, können die Aufgabenstellungen ebenfalls sehr unterschiedlich sein und je höher das Prüfungsniveau, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ein argumentativer Text verfasst werden muss. Während der mündlichen Prüfung wird schliesslich immer eine gewisse Vorbereitungszeit miteingerechnet, bevor zwei Experten dem Geprüften bestimmte Fragen zu einem mit Lesestoff erarbeiteten Thema (meistens im Bereich der Sozialwissenschaften) stellen und dabei sogar eine Mini-Debatte entstehen kann. [2] 

Während die Prüfungszeiten stark variieren können, ist das Bewertungssystem einheitlich für alle Niveaus organisiert: Jede Prüfungskategorie sieht maximal 25 Punkte vor und das Endresultat berechnet sich aus den akkumulierten Punkten, wobei insgesamt mindestens 50 Punkte für das Bestehen der Prüfung erzielt werden müssen.

Sie brauchen Unterstützung um sich auf das DELF oder DALF vorzubereiten? Inlingua bietet Ihnen Privatkurse mit persönlicher Begleitung an, damit Sie sich mit vollster Sicherheit für den Test anmelden können.

 

Quellen:

Tags: Sprachen,, Sprachen lernen,, Französisch, inlingua Zürich, Sprachzertifikat, Englisch, Zertifikat, Diplomkurs