Unsere 10 Gebote

1. Zielsprache
Nur die Zielsprache wird benutzt. Es wird nichts übersetzt.
2. Sprechen und Hören
Der Fokus des Unterrichts liegt auf dem Sprechen und Hören.
3. Beispiele
Die Studierenden lernen Grammatik über Beispiele, nicht über Erklärungen.
4. Sprechzeit
Die Studierenden erhalten so viel Zeit wie möglich, um selbst zu sprechen.
5. Persönliche Bedürfnisse
Die persönlichen Bedürfnisse der Studierenden werden bei der Unterrichtsplanung stets berücksichtigt.
6. Fehler
Fehler werden positiv und motivierend korrigiert.
7. "Fischen" statt "Füttern"
Die Lehrpersonen "fischen" zuerst nach der gesuchten Lösung, bevor Sie die Studierenden einfach "füttern"
8. Eigene Meinung
Die Studierenden erhalten so viele Gelegenheiten wie möglich, um Ihre eigene Meinung auszudrücken und die Sprache kreativ in freien Aktivitäten zu verwenden.
9. Abwechslung
Die Lehrpersonen benutzen eine Vielzahl von Unterrichtstechniken, um die Stunde lebendig und interessant zu gestalten.
10. Bücher
Die Bücher der Studierenden bleiben die meiste Zeit der Lektion geschlossen.

Uns ist bewusst, dass die inlingua Methode nur so gut sein kann wie die Lehrpersonen, die sie anwenden.

Aus diesem Grund arbeiten bei uns nur Muttersprachler/Innen, die eine Lehrerausbildung abgeschlossen haben oder über eine vergleichbare Qualifikation verfügen. 

Unsere Lehrpersonen besuchen regelmässig eine Weiterbildung, die in Form von Workshops zu einer Vielzahl von didaktischen und methodischen Themen stattfinden. So stellen wir sicher, dass sowohl unsere Lehrpersonen wie auch unsere Studierenden von modernsten Unterrichtstechniken profitieren können. 

Zur Qualitätskontrolle stattet unsere Leiterin Ausbildung regelmässig all unseren Lehrpersonen Unterrichtsbesuche ab.